Das Enneagramm ist ein Weg zum Sein, zur Essenz, die du verkörperst und vergessen hast.
Das wahre Enneagramm ist ein Abdruck des Christusbewusstseins, ein Kodex, der in eine
heilige geometrische Form gegossen ist und alle Informationen unseres Erfahrungsweges enthält.
Es ist kein Konzept, man kann es als eine innere Programmierung sehen, die der Mensch in sich trägt.

Neues Wissen zum Enneagramm wurde uns offenbart und wird nun in der Schule des Seins gelehrt.

Das Enneagramm besteht aus 9 Punkten in Form von drei Dreiecken, die von einem Kreis
umschlossen sind. Es repräsentiert alle Polaritäten aller Veranlagungen, Spektren und Eigenschaften
auf dem menschlichen Erfahrungsweg. Man kann auch sagen, es ist die Schwingungsebene
der Inkarnation, die Einstellung der Seele auf bestimmte Frequenzen, die wir erfahren wollen.

Es gibt das Enneagramm der Heiligen Ideen, das sind göttliche Aspekte, Eigenschaften
der Einheit. Unsere Aufgabe ist es, diese in unserem Leben zu erkennen, zum Ausdruck zu
bringen und zu verkörpern. Es sind Aspekte wie Freude, Liebe, Kraft und Wahrhaftigkeit.

Das Enneagramm der Fixierung ist die Beschreibung der Ego-Fixierung, die aufgrund
des Verlustes der Einheit und somit der Heiligen Idee entsteht. Die uns so vertraute
Ego-Struktur ist nur eine Nachahmung der Heiligen Ideen. Die 9 Enneatypen beschreiben
die Strukturen, Verhaltensweisen und Motive der Ego-Persönlichkeit.

Durch das Vergessen unseres Göttlichen Kerns identifizieren wir uns mit dem Ego und
erzeugen Identitäten, die wir an die Stelle des wahres Seins setzten.
Die Identifikation erfolgt mit dem Körper, den Gefühlen oder den Gedanken.

Das Enneagramm muss erfahren, erfühlt werden, es ist nicht mit dem Verstand zu erfassen.
So wird das Wissen über das Enneagramm nur in direkter Arbeit weitergegeben.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.